Teilnahmebedingungen

Freund+Dirks (Inh. H. Teubert) – Öffentliche Seminare

 

1 Anwendungsbereich

Die Teilnahmebedingungen für öffentliche Seminare von Freund+Dirks (Inh. H. Teubert) (im Folgenden Freund+Dirks genannt), in ihrer jeweils aktuellen Fassung, finden Anwendung auf alle Weiterbildungs­leis­tun­gen aus dem öffentlichen Seminarangebot, die Freund+Dirks gegenüber dem Auftraggeber erbringt, und auf alle Leistungen, die mit der Weiter­bildungsleistung in Zusammenhang stehen.
Darüber hinaus gelten die Geschäftsbedingungen von Freund+Dirks in ihrer jeweils aktuellen Fassung.

2 Seminare

Die Seminare werden gemäß den jeweils aktuellen veröffentlichten Beschreibungen durchgeführt. Die Termine und Inhalte der jeweiligen Seminare, die Seminarzeiten und den Durchführungsort entnehmen Sie bitte den Kurzbeschreibungen bzw. Ihrer Anmeldebestätigung.

3 Anmeldungen

Wir nehmen Anmeldungen zu öffentlichen Seminaren schrift­lich, fernmündlich, per Fax oder E-Mail entgegen. Sie erhalten eine schrift­liche Anmeldebestätigung, mit der eine Anmeldung für beide Teile spätestens verbindlich wird. Anmeldungen werden entsprechend ihrem Eingangsdatum berücksichtigt. Die Teilnehmerzahl ist in der Regel auf zwölf begrenzt. Bei frühzeitiger Buchung erleichtern Sie uns die Seminar­vor­berei­tung; diese Kosteneinsparung geben wir mit einer 3%igen Vergütung auf den Listenpreis weiter, sofern uns Ihre Anmel­dung bis sechs Wochen vor Seminarbeginn erreicht.

4 Stornierungen und Durchführungsänderungen

Stornierungen nehmen wir nur schriftlich entgegen. Es entstehen Ihnen keine Kosten, wenn Sie einen gebuchten Seminartermin nicht wahrnehmen können und diesen bis 15 Tage vor Leistungsbeginn absagen. Sie erhalten eine schriftliche Bestätigung und wir nennen Ihnen mögliche Folgetermine. Bei einer Absage innerhalb von 15 Tagen vor Leistungsbeginn fallen 50% des Honorars als Stornogebühr an. Diese Stornogebühren werden auf das nächste Seminar angerechnet, sofern dieses innerhalb eines halben Jahres wahrgenommen wird.
Seminare können bei zu geringer Teilnehmerzahl (weniger als 4 Teilnehmer) oder aus anderen wichtigen Gründen (z. B. Erkrankung des Dozen­ten) – auch bei er­folg­ter Anmeldebestätigung – durch Freund+Dirks jederzeit abgesagt werden. Wir bieten Ihnen dann nach Möglichkeit einen Nachfolgetermin an. Weiter­gehende An­sprüche können nicht anerkannt werden. Wir behalten uns vor, den Seminarinhalt zu ändern sowie Ter­min- oder Ortsänderungen vorzunehmen. In diesem Fall besteht das Recht zur Umbu­chung, weitergehende Ansprüche entstehen hingegen nicht.

5 Teilnehmerunterlagen

Zu Seminarbeginn erhalten Sie Ihre Teilnehmerunterlagen. Diese umfassen die Freund+Dirks-Seminarausarbeitungen oder ein Lehrbuch sowie Schreibmaterial. Sie erhalten je nach Seminar auch vorbereitete Übungen mit Musterlösun­gen. Bitte beachten Sie, dass das Urheberrecht für die Unterlagen bei uns bzw. den Verlagen liegt. Die Teilneh­merunterlagen dürfen nur im Zusammenhang mit dem Seminar verwendet werden. Es ist insbesondere nicht gestattet, die Teilnehmerunterlagen oder Teile daraus zu kopieren oder anderweitig zu verviel­fäl­tigen bzw. zu eige­nen Schulungen oder zu sonstigen Zwecken zu verwen­den.

6 Rechnungsstellung

Die Seminargebühr wird nach Abschluss des Seminars und erfolgter Rechnungsstellung fällig, und sie ist innerhalb von zehn Tagen nach Rechnungsdatum ohne Abzüge zu zahlen. Ein Skontoabzug ist nur bei besonderer schriftlicher Vereinbarung zwischen Freund+Dirks und dem Auftraggeber zulässig. Kosten des Geldverkehrs wie z. B. Bankgebühren trägt der Auftraggeber. Alle genannten Gebühren sind Nettobeträge, denen die ge­setz­liche Mehrwertsteuer hinzuzurechnen ist. Freund+Dirks ist berechtigt, bei Zahlungsverzug Zinsen in Höhe von 8% über dem Basiszinssatz der EU-Zentralbank sowie Mahngebühren in Höhe von mindestens 10 Euro zu berechnen. Die Teilnehmerunterla­gen und die Ver­pflegung sind im Preis für unsere öffentli­chen Seminare enthalten; bei Seminaren im Themenbereich IMDS ist keine Verpflegung enthalten.

7 Seminarerfolg

Bei Teilnahme an unseren öffentlichen Seminaren erhalten Sie ein Zertifikat, das Ihre Teilnahme bestätigt. Sie können das Seminar aus wichtigen Gründen ganz oder teilweise kostenlos wiederholen. Dies sind unter anderem nicht eingetretener Lernerfolg, vorzeitiger Abbruch wegen Krankheit oder aus sonstigen betrieblichen Gründen.

8 Verantwortung und Haftung

Voraussetzung für eine erfolgreiche Seminarteilnahme sind richtige Vorkenntnisse. Auf Wunsch beraten Sie unsere Fach­dozen­ten gerne. Die Auswahl eines Seminars liegt im Verantwor­tungsbereich des Auftraggebers.
Das jeweilige Seminar wird nach dem aktuel­len Stand der Technik sorgfältig vorbereitet und durchge­führt.
Freund+Dirks nutzt für die Durchführung von Seminaren sowohl öffentliche als auch private Netze sowie öffentliche und private Telekommunikationsleitungen. Freund+Dirks kann für die Funktion und Leistungsfähigkeit dieser Netze keine Haftung übernehmen. Leistungsmängel, die darauf beruhen, führen nicht zu einer Gewährleistung von Freund+Dirks. Hierzu zählen auch fehlerhafte Wartung, Kriegseinwirkung, höhere Gewalt oder Störung der öffentlichen Kommunikationsnetze oder der kundenseitigen Netzzugänge.
Für erteilten Rat oder die Verwertung erworbener Kenntnisse übernehmen wir keine Haftung. Insbesondere haften wir nicht für das Bestehen der IHK-Ausbildereignungsprüfung im Rahmen eines Aus­bil­der­lehrgangs oder das Bestehen sonstiger Prüfungen z. B. zur Erlangung von Hersteller-Zertifikaten.

9 Datenschutzerklärung

Freund+Dirks weist gemäß §33 BDSG darauf hin, dass personenbezogene Daten im Rahmen der Vertragsdurchführung gespeichert werden.
Freund+Dirks ist berechtigt, die Bestandsdaten seiner Kunden zu verarbeiten und zu nutzen, soweit dies zur Beratung der Kunden, zur Werbung und zur Marktforschung für eigene Zwecke und zur be­darfs­gerechten Gestaltung der Leistungen erforderlich ist. Freund+Dirks wird dem Kunden auf Verlangen jederzeit über den gespeicherten Datenbestand, soweit es ihn betrifft, vollständig und unentgeltlich Auskunft erteilen.
Freund+Dirks weist den Kunden ausdrücklich darauf hin, dass der Datenschutz für Datenübertragungen in offenen Netzen, wie dem Internet, nach dem derzeitigen Stand der Technik, nicht umfassend gewährleistet werden kann. Der Kunde weiß, dass der Provider das auf dem Webserver gespeicherte Seitenangebot und unter Umständen auch weitere dort abgelegte Daten des Kunden aus technischer Sicht jederzeit einsehen kann. Auch andere Teilnehmer am Internet sind unter Umständen technisch in der Lage, unbefugt in die Netzsicherheit einzugreifen und den Nachrichtenverkehr zu kontrollieren. Für die Sicherheit der von ihm ins Internet übermittelten und auf Webservern gespeicherten Daten trägt der Kunde vollständig selbst Sorge.

10 Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Auf das Vertragsverhältnis und seine Durchführung findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Diese Rechtswahl gilt auch für Verbraucherverträge, sofern Art. 29 EGBGB nicht entgegensteht.
Der Gerichtsstand für Leistungen von Freund+Dirks und Zahlungen sowie sämtliche zwischen den Parteien sich ergebende Streitigkeiten ist das Amtsgericht Usingen bzw. Landgericht Frankfurt am Main.